Einfach mal dem Alltag «Ade» sagen

Die in der sanften HĂŒgellandschaft des Brettentals gelegene Wellness-Oase LudinmĂŒhle ist der ideale Ort, um eine Auszeit zu nehmen, sich rundum verwöhnen zulassen und neue KrĂ€fte zu tanken. Hausherr Walter Zimmermann ist nicht nur ein herzlicher Gastgeber, sondern sorgt mit viel Innovationsgeist auch fĂŒr die stetige Weiterentwicklung seines 4*Superior-Hotels.

(Bilder: zVg / Ursula Burgherr)

Das Paradies liegt nur knapp eine Autostunde von Basel entfernt. Schon beim Anblick der WĂ€lder und saftigen grĂŒnen Wiesen entspannt sich der Geist und die AtemzĂŒge werden tiefer. Die LudinmĂŒhle schmiegt sich nahtlos in die zauberhafte HĂŒgellandschaft des Brettentals ein. Das im SchwarzwĂ€lder Landhausstil erbaute 4*Superior-Hotel mit mehreren GebĂ€udekomplexen ist von einem Park umgeben, in dem sich unter anderem das grosse Aussenschwimmbad und die Liegewiese befinden. Ein kristallklarer Bergbach plĂ€tschert mitten durch das Areal.

Viele Schweizerinnen und Schweizer finden ihren Weg zur LudinmĂŒhle. Es hat sich lĂ€ngst herumgesprochen, dass dieses Gasthaus punkto Wellness, Kulinarik, WohlfĂŒhlambiente und Preis-/LeistungsverhĂ€ltnis einzigartig ist. Zu verdanken ist das GeschĂ€ftsinhaber Walter Zimmermann. Die Leidenschaft und Konsequenz, mit der er seit 40 Jahren an seiner Vision eines Gasthauses mit allem erdenklichen Komfort arbeitet, ist aussergewöhnlich. Gerade wurden Rezeption sowie Tagungsraum erweitert und die KĂŒche komplett modernisiert. Auch die 65 Zimmer zwischen 35 und 45 Quadratmetern mit insgesamt 120 Betten erfahren laufend Neuerungen, ohne ihre charakteristische, warme und heimelige Ausstrahlung einzubĂŒssen. DafĂŒr sorgen viel Naturmaterialien wie zum Beispiel Fichte- und Eichenholz, die im ganzen Haus dominieren. Die stets frischen Blumen ĂŒberall sind nur ein Beispiel dafĂŒr, dass in jedem auch noch so kleinen Detail der LudinmĂŒhle viel Liebe und Sorgfalt steckt. Über 100 Mitarbeitende kĂŒmmern sich rund um die Uhr darum, dass es der GĂ€steschar an nichts mangelt.

Aus jedem Sauna- und Ruheraum hat der Gast Ausblicke auf die wunderschöne Landschaft des Brettentals

Die GĂ€ste suchen Ruhe und gutes Essen
Das Brettental im Freiamt ist ein wunderbares Wandergebiet. Vom Hotel aus gibt es einen Shuttle-Service auf die rundum gelegenen Anhöhen wie den HĂŒnersedel. Dort eröffnen sich auf verschiedenen RundgĂ€ngen atemberaubende Ausblicke. Auch gefĂŒhrte Walking-Touren werden vom Haus organisiert. «Die meisten GĂ€ste kommen aber, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Sie suchen vor allem Ruhe und wollen ‚fein essen‘», sagt Zimmermann aus seiner langjĂ€hrigen Erfahrung als Gastgeber. Die ĂŒber 2000 Quadratmeter grosse Wellnessanlage wurde mit fĂŒnf Wellness-Sternen ausgezeichnet und bietet jedem Erholungssuchenden mannigfaltige Möglichkeiten, um eine Auszeit nach ganz persönlichem Gusto zu gestalten. Sei es im auf bis auf 32 °C geheizten Innen- und Aussenschwimmbad, in den Whirlpools oder in den zwei verschiedenen Saunabereichen (textil und textillos) mit KrĂ€uter-, BlĂŒten-, Salz- und finnischer BlockhĂŒttensauna, DampfbĂ€der, Infrarotkabine, spezieller Damensauna aus Zirbelholz, Erlebnisduschen, herzförmigem Floatingbecken und und 
 Alle SaunarĂ€ume haben Fenster, die wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft rund um die LudinmĂŒhle bieten. Die verschiedenen RuherĂ€ume sind individuell und sehr geschmackvoll gestaltet. Vor allem bieten sie reichlich Platz fĂŒr jeden der 120 GĂ€ste. Eng wird es nie. In der Beautyabteilung mit separatem Empfangsdesk und 14 BehandlungsrĂ€umen werden verschiedene Massagen und Kosmetikbehandlungen mit exklusiven Thalgo-Produkten angeboten. Sie enthalten Algen und andere maritime Aktivstoffe (es lohnt sich, einen Blick auf die Website www.ludinmuehle.de zu werfen). Zum Team gehören auch ein Friseur und zwei Fusspflegerinnen. In den Wellnessbereich integriert ist ein Bistro, in dem die GĂ€ste nachmittags Salate, Kuchen und Snacks verkosten können.

TĂ€glich gibt es in den fĂŒnf verschiedenen Restaurants der LudinmĂŒhle neue Überraschungen auf dem Teller

Regionale KĂŒche mit modernem Touch
Die Kulinarik ist ein wesentlicher Bestandteil des Rundum-Verwöhnprogramms, das die LudinmĂŒhle anbietet. Jedes der fĂŒnf hauseigenen Restaurants ist von der AtmosphĂ€re her unterschiedlich. In der Ofenstube dominiert der alte Kachelofen. In der Pianobar verbreiten sternenförmige Lichter und elegante Spiegel einen Hauch Noblesse. Die gemĂŒtliche Schwarzwaldstube wiederum ist ganz in hellem Fichtenholz gehalten. Ob 6-Gang-GourmetmenĂŒ oder Ă  la carte: sĂ€mtliche Lebensmittel (ausser natĂŒrlich die MeeresfrĂŒchte) stammen von HĂ€ndlern und Bauern aus der Region. «Die Forellen hole ich beim Nachbarn, das meiste Fleisch kommt aus den Jagdrevieren rund ums Haus», erklĂ€rt Zimmermann. Er ist selber ein passionierter JĂ€ger. Wild ist denn auch eine der grossen SpezialitĂ€ten aus der KĂŒche der LudinmĂŒhle. Aber auch fĂŒr Menschen, die vegetarische oder vegane Gerichte bevorzugen, gibt es eine reiche Auswahl an Speisen. GĂ€ste mit Allergien werden ganz nach ihren BedĂŒrfnissen separat bekocht. «Alles was bei uns auf den Tisch kommt, ist saisonal, regional, mit einem modernen Touch», bringt Zimmermann die kulinarische Vielfalt auf einen Nenner. Das Carpaccio aus Wildschweinsalami mundet köstlich. Es gibt immer eine reichhaltige Salat-, Vorspeisen-, KĂ€se- und Dessertauswahl, und das riesige FrĂŒhstĂŒcksbuffet ist tĂ€glich bis um 11 Uhr zugĂ€nglich. Die Liebe zu feinem Essen und ihr Können, geben die Köche der LudinmĂŒhle auch in verschiedenen Kochkursen weiter (siehe Kasten).

Eines der wunderschönen, frisch renovierten Zimmer in der LudinmĂŒhle

Gastgeber aus Leidenschaft
Obwohl Walter Zimmermann schon einige private SchicksalsschlĂ€ge ĂŒberwinden und nach dem Hochwasser 1987 die LudinmĂŒhle Stein fĂŒr Stein wieder aufrichten musste, verlor er die Vision nie aus den Augen: einen Hotelbetrieb zu fĂŒhren, wie es keinen zweiten gibt. Ein grosses Anliegen ist ihm dabei die klimaneutrale Energiegewinnung. Die hauseigene Hackschnitzelheizung verarbeitet pro Jahr etwa 3000 Kubikmeter Hackschnitzel, was ungefĂ€hr 200‘000 Litern Heizöl entspricht. «Damit werden nicht nur 95% der gesamten HotelrĂ€umlichkeiten mit Energie versorgt, sondern auch die NachbarhĂ€user inklusive Schule, Kirche und Feuerwehrdepot», berichtet der innovative Hotelier. Zimmermanns ökologischer Gedanke strahlt auf das ganze Dorf aus. Er tut gern Gutes fĂŒr andere. Dann ist er glĂŒcklich. Der grösste Lohn seiner Arbeit? «Wenn ich einem Gast einen speziellen Wein empfehle und an der Freude in seinen Augen sehe, dass ich seinen Geschmack getroffen habe. Solche Momente sind fĂŒr mich unbezahlbar», meint der Gastgeber aus Leidenschaft und strahlt.

Ursula Burgherr

anklicken: www.ludinmuehle.de

Kontakt

Hotel LudinmĂŒhle
Brettental 31
79348 Freiamt, Deutschland

Telefon: +49-7645-9119-0
Telefax: +49-7645-9119-99
E-Mail: info@ludinmuehle.de
www.ludinmuehle.de

Shuttleservice ab Bahnhof
Freiburg oder Emmendingen
auf Anfrage

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest